Post aus meiner Küche…dritter Versuch

Ich glaube, ich habe den Fehler gefunden! Sobald ich versuche, das Post aus meiner Küche-Logo einzufügen und dann den Artikel speichere oder publizieren will, ist alles weg! Gut, dann halt ohne Logo.

Also:

Post aus meiner Küche

(Hier findet ihr das Logo)

bekommt heute hoffentlich die Maike. Denn ich habe bei dieser wunderbaren Aktion der drei Supererfinderinnen Clara, Jeanny und Rike mitgemacht.

Mein Beitrag zu der Aktion nennt sich Oreo Cream Cheese Swirl Bars und stammt von newkitchontheblog. Ich fand diese Küchlein sooo lecker, dass ich nicht lange überlegen musste, welches Rezept ich nehme und nach zwei Tagen Lagerung sollte es noch besser schmecken, aber wer hält das im Normalfall schon aus, wenn die Dinger einem direkt vor der Nase stehen? Naja, so sah das Ganze dann also bei mir aus:

vorher

Hübsche Fliesen, nech? Und die Arbeitsplatte hat doch auch ihren Charme, oder? So sieht es zur Zeit in unserer Übergangsküche aus, von der hübschen Tapete werdet ihr bestimmt bald auch noch etwas sehen! Aber wir sind froh, eine funktionstüchtige Küche zu haben. Nach angemessener Backzeit kam dann dieses dabei heraus:

nachher

Weil ich keine passende Kastenform hatte, musste die Springform herhalten und so sind keine Bars, sondern ein kleiner Kuchen entstanden. Leider musste ich während der Zubereitung feststellen, dass ich bei den Oreos daneben gegriffen habe und die falsche Sorte gekauft habe, aber wer zum Teufel stellt denn auf einmal eine neue Sorte her?!

Ich hoffe nun, dass das dem Geschmack keinen Abbruch tut. Ich fand es mit weißen Oreos gut und mit den braunen wird es bestimmt auch ok sein.

Als ich dann mit der ganzen Backerei fertig war und den Kuchen haltbar in Frischhaltefolie verpackt hatte, dachte ich mir, google doch noch mal eben nach deiner Tauschpartnerin, ob nicht irgendwas interessantes über sie zu finden ist. Tja, und was soll ich sagen… ich bin froh, dass ich das nicht schon eher gemacht habe, sonst hätte ich wahrscheinlich mit schlotternden Knien gebacken. Die junge Dame schreibt einen wundervollen kleinen Foodblog. Tolles Design, hübsche Bilder, leckere Rezepte. Um mich dann ganz zu demoralisieren, habe ich mir gestern schon mal Bilder von den anderen Köstlichkeiten angesehen, die verschickt wurden und fühle mich nun ein bischen beschämt. Irgendwie fehlt mir diese kreative Ader. Ich schaffe es einfach nicht, Essen so zu fotografieren, dass es in Szene gesetzt ist und dabei auch noch lecker aussieht, geschweige denn, dieses Küchlein auch noch so zu verpacken, dass er heil und schön beim Empfänger ankommt. Vielleicht bin ich ein wenig zu blauäugig an die ganze Sache herangegangen, aber ich hatte einfach nicht damit gerechnet, dass dort soviel Professionalität vertreten ist. Ich hoffe einfach, dass mein Schokoladiges schmeckt und dass meine Tauschpartnerin ein wenig über die stümperische Verpackung hinwegsehen kann. Mit dem Foto von meinem fertigen Werk ist auch kein Preis zu gewinnen, aber man kann hoffentlich erahnen, worum es dabei geht.

Fürs nächste Mal, so es denn eine Fortsetzung der Aktion gibt, werde ich mich wohl nochmal im fotografieren und dekorieren üben müssen. Solange schau ich mir mal die Bilder von den anderen Mädels an und verschwinde dann in die nächste Ecke, um mich zu schämen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Post aus meiner Küche…dritter Versuch

  1. Maike schreibt:

    Oh, liebe Nicole, mach dir doch keine Sorgen! Ich habe heute dein Päckchen erhalten und das waren meine Reaktionen:
    1. Erstaunen- so schnell war die Post noch nie! Irre.
    2. Verunsicherung- ist mein Paket sehr schlimm verpackt? Habe ich viel zu viel Klebeband benutzt? (Dies ist ein Kompliment, deins war doch wirklich sehr hübsch verpackt! Das heißt, bis ich es aufgefetzt habe. Hihi.)
    3. Vorfreude- was versteckt sich nur in diesem Päckchen?!
    4. Rührung, als ich deinen Brief gelesen habe.
    5. Spontaner Sabberfluss, als ich das Rezept gelesen und kombiniert habe, was ich wohl gleich auspacken würde.
    6. Ungeduld, bei dieser guten Frischhaltefolienverpackung…Aber dann, endlich:
    7. Genussvolle Ruhe…Mhm, mei, is das aber lecker! Saftig, schokoladig und einfach feinst!
    Viiiiiielen Dank also, liebe Nicole, für diese schokoladige Freude! Und…ähm…danke, für die Kalorien, die ich mir quasi per Angucken überall auf den Körper geklatscht habe… : ) Hihi.
    Ich hoffe, mein Päckchen kommt ganz bald an (spätestens Donnerstag, wenn die Post wieder so flink ist, dann auch schon morgen) und, viel wichtiger, der Inhalt schmeckt dir genauso gut, wie mir dein Gigantischer Oreokeks geschmeckt hat. Und noch schmeckt, weil, so viel schaffe ich dann doch nicht auf einmal! : )
    Vielen Dank und ein Hoch auf dieses tolle Projekt!
    Liebste, schokoverschmierte Grüße aus Leipzig von einer zufriedenen Maike : )

  2. Maike schreibt:

    Ach, und komm doch bitte aus der Ecke raus! Ist doch egal, wie das Ergebnis manchmal aussieht, wie es verpackt ist und ob Andere das „besser“ machen- ich finde, der Geschmack entscheidet und auch der Gedanke. Und dieser Kuchen (ich nenn’s mal so, ja?) schmeckt! Nach liebevoller Handarbeit und Freude am Backen, kein Grund also, dich zu verstecken! Nun los, raus aus der Ecke, die haben schließlich nur die bösen Buben verdient! ; )

    • nispi schreibt:

      DANKE! Mir fällt ein Stein vom Herzen und ich freue mich tierisch, dass es so gut ankommt. Ich lasse die Ecke wieder Ecke sein und mach erst mal ein Freudentänzchen!

  3. Maike schreibt:

    Richtig so! : )

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s