Kurzurlaub

Bevor nun Freitag die Kartons geliefert werden, haben meine Tochter und ich uns nochmal eben abgeseilt. Der Herr Papa kann so zu Hause in Ruhe arbeiten und wir besuchen die Omas und Opas in Blogkirchen und Blogtrup in unserer alten Heimat.

Wenn man selber ein Häuschen gekauft hat und dann in sein altes Dorf zurück fährt ist das irgendwie ein seltsames Gefühl. Wir sind alle paar Wochen hier und nutzen so die Zeit, um Oma und Opa regelmäßig zu sehen, aber jetzt, wo klar ist, das wir selber bald ein Eigenheim besitzen, sieht man alles doch nochmal mit anderen Augen. Ich kann kaum beschreiben, was so anders ist, aber alles hier ist irgendwie Kindheit. Die Sonne, die über den Feldern aufgeht, der Spielplatz, der kleine Bach mit dem Hängebauchschwein-Gehege, der kleine Dorfladen, in dem ich immernoch so freundlich begrüßt werde, obwohl ich schon seit 15 Jahren nicht mehr hier wohne. Alles ist diesesmal intensiver. Wenn wir durchs Dorf gehen, sehen wir viele neue Gesichter, aber auch viele bekannte und immer wird man herzlich gegrüßt. In der Stadt hat mir das irgendwie gefehlt und ich freue mich, dass wir nun wieder in ein kleines Dorf ziehen und hoffe, dass ich meiner Tochter so schöne Erinnerungen geben kann und ein kleines Stück von dem Gefühl „zu Hause“, dass mich hier überkommt.

Naja, jedenfalls genießen wir hier die freien Tage. Heute morgen haben wir einen kleinen Spaziergang gemacht und meine Tochter hat schon mal Bekanntschaft mit ein paar Enten geschlossen. Da wir in Bloghusen auch einen kleinen Ententeich haben, kann das bestimmt nicht schaden.

Und als ich meiner Mutter heute erzählte, dass ich Stofftaschentücher ersteigert habe schaute die mich ganz entsetzt an und sagte: „Sach doch was! Davon hab‘ ich irgendwo noch hunderte liegen!“, verschwand im Kleiderschrank und kam kurz darauf mit diesen Schätzchen zurück:

Es war nicht gelogen! Über 100 alte Stofftaschentücher darf ich nun mein Eigen nennen. Könnt ihr es erkennen? Die Schlümpfe, Max und Moritz, dazu kommen noch diverse Märchenvariationen und Varianten mit Blümchen, mit Spitze, uni, kariert, geblümt. Jippieh! Wenn der Herr Papa das jetzt liest wird er wahrscheinlich mit dem Kopf schütteln und denken: „Wo sollen wir damit denn noch hin?“ Ist mir egal, denn wir haben jetzt ja Platz! Hehe!

So, nun die Schätze gut verstauen, damit wir sie Donnerstag mit auf die Rückreise nehmen können und dann ab ins Bett, damit wir morgen Omas Geburtstag feiern können!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Kurzurlaub

  1. Funny schreibt:

    Böööh, mit Max und Moritz hatte ich auch 🙂

  2. goingweird schreibt:

    Du Taschentuch-Glückspilz!
    Auf bald Platz haben für was man sich bisher alles verkniffen hat!
    Grüße und ein tolles WE
    Nike

    • nispi schreibt:

      Oh ja, bei meinen Eltern steht schon der erste Karton mit tollen Sachen, die ich nun endlich unterbringen kann!
      Auch ein schönes WE!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s